Hinweisgeberschutzgesetz einfach umsetzen

Das Hinweisgeberschutzgesetz(HinSchG) gilt seit dem 6. Dezember 2023 für alle Unternehmen die mindestens 50 Mitarbeitende beschäftigen. Unternehmen sind nun dazu verpflichtet, eine interne Meldestelle einzurichten. Tun sie dies nicht, können Bußgelder und Strafen verhängt werden. Erfahren Sie in unserem Praxisleitfaden zum HinSchG, wie Sie das Gesetz rechtskonform mit unsere Hintbox umsetzen können.

Leitfaden_Hinweisgeber_square

Jetzt Leitfaden kostenlos herunterladen

Registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter und erhalten Sie relevante Neuigkeiten aus LkSG, CSDDD, CSRD und HinSchG. Nach der erfolgreichen Registrierung für den Newsletter erhalten Sie den Leitfaden via E-Mail im Anhang. Sie können sich von dem Newsletter jederzeit abmelden.

Ihre Einwilligung in den Versand ist jederzeit widerruflich (z.B. per E-Mail an kontakt@lawcode.eu oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten). Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung und zur Bewerbung unserer eigenen Produkte und Dienstleistungen.

Was Sie im Whitepaper erwartet

Durch die EU-Whistleblower-Richtlinie (2019/237) sollen hinweisgebende Personen, sogenannte Whistleblower, in Unternehmen besser geschützt werden und einfacher Hinweise über Missstände geben können. Durch das HinSchG ist diese Richtlinie Mitte 2023 umgesetzt worden. Seit Dezember 2023 sind alle Unternehmen davon betroffen, die mindestens 50 Mitarbeitende beschäftigen.

  • Erhalten Sie eine umfassende Übersicht über alle wesentlichen Aspekte des Hinweisgeberschutzgesetzes.
  • Erfahren Sie, wie Sie eine gesetzeskonforme Meldestelle in Ihrem Unternehmen integrieren können und wie ein Meldeverfahren konkret abläuft.
  • Erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe der Hintbox alle gesetzlichen Vorgaben entsprechend umsetzen können.

Nutzen Sie unseren praktischen Leitfaden und lernen Sie alle wichtigen Schritte zum Hinweisgeberschutzgesetz kennen. Entdecken Sie, wie die Hintbox der lawcode Suite Ihnen dabei helfen kann.